+49 234 / 92 78 21-0 info@staffxperts.de

DIE ATTRAKTIVSTEN BRANCHEN DEUSTCHLANDS IM ÜBERBLICK

Die attraktivsten Branchen Deutschlands im Überblick

21. Aug 2018 |

Die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Energie, Automotive und Chemie gehören ausnahmslos zu den attraktivsten Deutschlands: Die gegebene Zukunftsperspektive, die Gehälter und das Angebot an Jobs auf dem Markt sprechen für sich. Viele können jedoch allein mit den Bezeichnungen nicht viel anfangen – ein Grund für uns die einzelnen Bereiche genauer unter die Lupe zu nehmen um einen Überblick zu schaffen.

Die höchsten Durchschnitts-Gehälter in Deutschland

Maschinen- und Anlagenbau

Eine Welt ohne Maschinenbauer, Energieberater, KFZ-Mechatroniker und Chemielaboranten ist heute kaum noch vorstellbar! Bildquelle: xieyuliang – 587205803 / Shutterstock.com

Alle oben genannten Branchen befinden sich in den Top-10 der bestverdienenden Branchen Deutschlands – allen voran der Bereich Automotive!

Infografik: Branchen mit den höchsten Bruttojahresgehälter in Deutschland 2016

Infografik: Branchen mit den höchsten Bruttojahresgehälter in Deutschland 2016. Grafikquelle: Eigene Darstellung

Die Statistik zeigt deutlich, wie groß der Vorsprung im Vergleich zu anderen Branchen ist.

“Entwicklerland” Deutschland

Deutschland hat weltweit den Ruf, das Entwicklerland schlechthin zu sein. Ein Großteil der Entwicklungen, d. h. der industriellen Fortschritte der letzten Jahre und Patentanmeldungen wurden hierzulande gemacht. Genauer betrachtet wundert das einen kaum – schließlich sind große Weltunternehmen wie Bosch, BMW, BASF oder Putzmeister in Deutschland ansässig.

Maschinen- und Anlagenbau

Maschinenbauer arbeitet am Laptop

Maschinenbauer ist einer der attraktivsten Berufe Deutschlands. Bildquelle: Stock-Asso – 364435274 / Shutterstock.com

Sogut wie keine Produktion wäre in der Zwischenzeit ohne Maschinen- und Anlagenbau mehr realisierbar. Schließlich gibt es kaum noch technische Produkte, die ohne maschinelle Unterstützung umzusetzen sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich diese in Form eines Fließbandes, eines Roboterarms oder einer Halterungskonstruktion für Bildschirme als hilfreich erweist.

Wo arbeitet ein Maschinenbau-Ingenieur?

Infografik: Im Maschinenbau sind im Jahr 2015 über eine Millionen Menschen in Deutschland beschäftigt.

Infografik: Im Maschinenbau sind im Jahr 2015 über eine Millionen Menschen in Deutschland beschäftigt. Grafikquelle: Eigene Darstellung

Die Anwendung von Maschinenbau-Kenntnissen ist riesig. Hochschul-Absolventen und gelernte Maschinen- und Anlagenbauer müssen meist mehrere Qualifikationen gleichzeitig beherrschen und finden in der Regel in folgenden Bereichen eine Beschäftigung:

 

  • Projektleitung und Planung von Aufträgen
    Um Projekte planen und leiten zu können, muss der Maschinenbauer über ein enormes Fachwissen verfügen.
  • Aufbau und Instandhaltung
    Komplexe Anlagen können nur durch Fachpersonal aufgebaut und instandgehalten werden.
  • Beratung, Vertrieb und Marketing
    Nur wer wirklich Ahnung von der Materie hat, kann entsprechende Produkte vertreiben und dem Kunden passende Lösungen anbieten.
  • Entwicklung und Forschung
    Wer neue Wege gehen will, muss zuallererst die alten beherrschen. Nur so kann man Neues schaffen.
  • Fahrzeugbau
    In diesem Bereich läuft ein Großteil der Prozesse maschinell automatisiert ab. Um diese Maschinen einzurichten und zu betreiben, muss geschultes Fachpersonal ran!
  • Konstruktion
    Unabhängig davon, ob es sich um eine Montagelinie bei einer Maschinenproduktion oder um ein Messe-Konstrukt handelt – ein Konstrukteur muss über eine fundierte Grundausbildung verfügen!

Jobs in der Energiewirtschaft

Energieberater hält Glühlampe in der Hand und liest Rückseite der Verpackung

Energieberater müssen stets im Auge behalten, was aktuell technisch umsetzbar ist. Bildquelle: l i g h t p o e t – 517898209 / Shutterstock.com

Oft unterschätzt, gehört auch die Energiewirtschaft zu den attraktivsten Branchen Deutschlands – und das nicht erst seit der Energiewende und dem stetig wachsenden Anteil an erneuerbaren Energien! Die Möglichkeiten für Interessierte scheinen unendlich zu sein, genauso wie die Berufsbilder.

Berufsfelder in der Energiebranche

Infografik: In der Energiebranche sind im Jahr 2016 239000 Menschen in Deutschland beschäftigt.

Infografik: In der Energiebranche sind im Jahr 2016 239000 Menschen in Deutschland beschäftigt. Grafikquelle: Eigene Darstellung

Die Vielfalt an diversen Jobs in der Energiebranche ist nicht zu verachten! Wir haben für Sie die wichtigsten Tätigkeiten übersichtlich sortiert:

Berufsbezeichnung

Aufgabenbereich

EnergieberaterDer Energieberater ist dafür zuständig, Firmen und Privatleute energietechnisch zu beraten. Das bedeutet konkret, dass er abwägt, welches Produkt oder welche Maßnahmen die richtigen sind, um die vorhandene Energie sinnvoll zu nutzen. Eine weitere Aufgabe des Energieberaters ist es, technische Konzepte diesbezüglich zu erstellen und diese dem Kunden mitzuteilen.
EnergiefachwirtAufgabe des Energiefachwirts ist es, den Einkauf von Energieprodukten zu regeln und daraus kundenspezifische Angebote zu erstellen. In der Regel arbeitet ein Energiefachwirt in Industrieunternehmen mit einer sehr hohen Energiebilanz oder bei Energieversorgern direkt.
Energietechnik-IngenieurIn sämtlichen Maschinenbau- und Energietechnik-Unternehmen arbeiten sogenannte Energietechnik-Ingenieure. Diese sind für die Steuerung, Umwandlung und Erzeugung von Energie zuständig. Des Weiteren planen und konstruieren sie Energiesysteme bis hin zur Bauphase.
Fachplaner für Energie- und GebäudetechnikWenn es um Lösungen im Gebäude geht, kommt ein Fachplaner für Energie- und Gebäudetechnik zum Einsatz. Dieser überprüft kontinuierlich sämtliche Einrichtungen und entwirft intelligente Steuerungsprogramme, berät die Gebäudebetreiber und stellt sich allen wichtigen Fragen rund um das Thema Energie und Energiehaushalt in Gebäuden.
KraftwerkerDie Energiegewinnungs-Systeme eines Kraftwerks werden im Normalfall durch einen Kraftwerker entwickelt, kontrolliert und bedient. Darüber hinaus kümmert sich ein Kraftwerker auch um die Wartung des Kraftwerks und der sensiblen Bauteile.
NetzmeisterDie Energie, die in einem Kraftwerk gewonnen wird, wird über ein spezielles Netz zum Verbraucher transportiert. Um dieses Netz kümmert sich ein Netzmeister. Dabei plant er dieses, überwacht den Bau und inspiziert schließlich auch das fertig gestellte Netz.

 

Automotive – alles rund ums Auto

Ingenieur hält Tablet in der Hand

Ingenieur hält Tablet in der Hand. Bildquelle: zapp2photo – 165294159 / Shutterstock.com

Mit BMW, Mercedes Benz (Daimler) und Volkswagen sowie sämtlichen anderen Herstellern haben wir hier in Deutschland die Elite des weltweiten Automobilbaus im Lande. Darüber hinaus kommt – statistisch gesehen – mindestens ein Auto pro Kopf. Die Fahrzeugdichte in Deutschland beträgt 687 Autos pro 1000 Einwohner. Davon sind 64,5% den deutschen Automarken zuzuordnen. Das bedeutet, dass die Fahrzeuge auch entsprechend entwickelt, verkauft und repariert werden müssen.

Beruf oder Berufung?

Infografik: In Deutschland sind rund 800000 Menschen im Jahr 2016 in der Automotive-Branche beschäftigt.

Infografik: In Deutschland sind rund 800.000 Menschen im Jahr 2016 in der Automotive-Branche beschäftigt. Grafikquelle: Eigene Darstellung

Kaum ein anderes Berufsfeld wird so “emotional” ausgeführt wie der Automotive Bereich – und das unabhängig davon ob Entwicklungsingenieur oder KFZ-Mechatroniker! Grund genug für uns, ein paar beliebte Berufe rund ums Auto etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Berufsfeld

Aufgabenbereich

AutomobilkaufmannWer Autos liebt und mehr Talent zum Verkaufen als zum Schrauben hat, ist als Automobil-Kaufmann am Besten aufgehoben. Aufgaben des Automobil-Kaufmanns ist das Verkaufen neuer und gebrauchter Fahrzeuge, die Pflege des Bestands und das Entgegennehmen von Servicefahrzeugen. Dabei muss er sich stets mit den angebotenen Produkten und Dienstleistungen des Hauses auskennen und den Kunden richtig beraten können.
AutolackiererGerade im Winter ist schnell eine kleine Macke ins Auto gefahren, die unbedingt repariert werden muss. Der Lackierer muss sich nicht nur im Umgang mit der Lackierpistole auskennen, sondern auch über die verschiedenen Techniken und Material-Beschaffenheiten Bescheid wissen – schließlich ist es ein Unterschied, ob man Kunststoff oder blankes Metall lackieren muss.
KFZ-MechatronikerDer Trendberuf schlechthin wenn es um Autos geht, ist der KFZ-Mechatroniker. Vor einigen Jahren wurden die beiden Berufe „Mechaniker“ und „Elektriker“ zum Fantasie Begriff „Mechatroniker“ zusammengeschlossen. Zu den weiteren Aufgaben des Mechatronikers gehört das Auslesen der Autos mit dem Computer und das Durchführen von Reparaturen.

Chemie – Berufe und Perspektiven

Chemielaborantin hält Reagensglas im Labor in der Hand

Chemielaboranten arbeiten im Verborgenen, haben aber einen sehr bedeutsamen Job! Bildquelle: Pressmaster – 329432669 / Shutterstock.com

Wie die Statistik weiter oben eindrucksvoll zeigt, ist die Chemiebranche die am besten bezahlte Branche – solange die Chemie stimmt. Die deutsche Firma BASF in Mannheim zum Beispiel ist sogar der weltweit größte Chemiekonzern! Das Chemiestudium an der Universität ist gewiss nicht das einfachste, dafür locken nach einem erfolgreichen Abschluss, sehr attraktive und gut bezahlte Jobperspektiven.

Berufe mit chemischen Hintergrund

Infografik: Beschäftigte in der Chemie-Branche 2016: 290130 Personen in Deutschland.

Infografik: Beschäftigte in der Chemie-Branche 2016: 290130 Personen in Deutschland Grafikquelle: Eigene Darstellung

Es muss nicht immer ein langes und schwieriges Studium sein – es gibt im Fachbereich Chemie noch einige andere Optionen. Die folgende Übersicht über die beliebtesten und attraktivsten Berufe klärt auf:

Berufsfeld

Aufgabenbereich

Chemietechnik-IngenieurEin Chemietechnik-Ingenieur plant, erforscht, entwickelt und überwacht Laboranlagen in Unternehmen. Zusätzlich ist er oft auch im Vertrieb und im technischen Kundendienst tätig.
ChemielaborantChemielaboranten sind bei Arztlaboratorien bis hin zu Lackherstellern tätig und analysieren chemische Stoffe und Gemische. Sie entwickeln durch ihre Versuche das vorhandene Produkt des Arbeitgebers weiter oder schaffen Neues.
ToxikologeForschungsinstitute, Krankenhäuser, Untersuchungslabors der öffentlichen Verwaltung und viele andere beschäftigen Toxikologen. Diese überprüfen die Auswirkungen von Fremdstoffen auf den menschlichen Organismus oder tierischem Gewebe.

Fazit – Die besten Jobs Deutschlands

Mann steht vor Mac Monitoren

Das Wichtigste an einem Beruf ist, dass er einen erfüllt und Spaß macht. Bildquelle: Dragon Images – 401334661 / Shutterstock.com

Oft ist der Weg zu einem sehr gut bezahlten Job nicht der leichteste, zahlt sich aber nach wenigen Jahren im Beruf dann aus. Dabei hilft es oft, etwas über den Tellerrand hinaus zu schauen und zu versuchen, Neues zu entdecken – schließlich war in unserer Auflistung bestimmt der eine oder andere Beruf dabei, von dem Sie noch nichts wussten, oder?

Bildquellen:
Dragon Images – 401334661 / Shutterstock.com
Pressmaster – 329432669 / Shutterstock.com
l i g h t p o e t – 517898209 / Shutterstock.com
Stock-Asso – 364435274 / Shutterstock.com
xieyuliang – 587205803 / Shutterstock.com

Isabel Kulessa

Isabel Kulessa

Marketing Manager

Autor dieses Artikels!

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.