+49 234 / 92 78 21-0 info@staffxperts.de

MOBILE RECRUITING - JOBSUCHE IM WANDEL

Mobile Recruiting – it’s about time – Wie sich die Jobsuche verändert hat!

26. Okt 2020

Jetzt ist auch die Jobsuche mobil geworden – wie alles in unsere Welt heutzutage! Es wird also Zeit, dass die Unternehmen sich anpassen und mitziehen, damit ihnen nicht knapp die Hälfte an Bewerbern verloren gehen.

Unter den jobvermittelnden Internetplattformen ist Indeed.com die Führendste mit über 140 Millionen Besuchern monatlich. Die Plattform ist in mehr als 50 Ländern etabliert und in 28 Sprachen verfügbar und deckt damit fast 94% des globalen BIP ab. Eine umfassende Studie hat jetzt gezeigt, wie wichtig das Mobile Recruiting wirklich ist. Hier sind die Key Facts:

Die aktuelle Relevanz von Mobile Recruiting

Mobile Jobsuche
Unglaublich aber wahr! Während vor zwei Jahren (im Juli 2012) die mobile Jobsuche noch eine sehr untergeordnete Rolle spielte, haben die Handys und Tablets, die PC’s und Laptops dieser Welt heute längst eingeholt und werden sie bald überholen. Weltweit erfolgt die Jobsuche auf Indeed nun zu 50 % über mobile Endgeräte. Die asiatischen Länder führen diese Statistik übrigens an und Europa liegt sogar vor den USA und Kanada.

Die Verteilung auf die Endgeräte

mobile Jobsuche an Smartphones und Tablets
Interessant ist weiterhin, dass von den 50 % der mobilen Nutzer, 82 % von ihrem Handy aus nach Jobs suchen und nur 18 % von einem Tablet. Das heißt, der Trend geht also zur perfekten Auflösung für Handys und Smartphones, das Tablet bleibt zurück, obwohl man doch annehmen sollte, dass es komfortabler zu nutzen sei.

Die Hochzeiten der mobilen Jobsuche

mobile Jobsuche im Tagesverlauf
Wenig überraschend, aber dennoch genauso wichtig zu wissen, sind die Hochzeiten der Jobsuche. Weiß man darüber Bescheid, kann und sollte man zu diesen Zeiten genug Serverkapazität zur Verfügung stellen, damit die Jobsuchenden problemlos und schnell die Antworten auf all ihre Fragen bekommen. Um 9 Uhr morgens herrscht ein absolutes Hoch bei der Desktopsuche, während die mobilen Endgeräte am meisten um 20 Uhr abends genutzt werden. Interessant ist weiterhin, dass die mobilen Endgeräte oftmals dem Desktop überlegen sind, sogar nachts!

Die Bewerbung über mobile Endgeräte

Aber es wird nicht nur nach Jobs übers Handy und Tablet gesucht, sondern der moderne Mensch von heute bewirbt sich auch über mobile Endgeräte. Mehr als die Hälfte der Bewerbungen bei Indeed werden mobil hochgeladen und die Zahl der mobilen Bewerbungen ist im letzten Jahr um das Vierfache gestiegen.

mobile Bewerbung

Und was wir daraus lernen sollten

Diese Fakten sind nicht nur interessant, sondern wir sollten daraus auch etwas mitnehmen. Und zwar, dass es höchste Zeit ist, die Rekruitingmethoden anzupassen und alle Karriereseiten mobil zu optimieren, denn:

mobile Karriereseiten

Also, es besteht Handlungsbedarf, wenn:

  • Ihr Unternehmen noch keine Karriereseiten, welche für mobile Endgeräte optimiert ist, hat. Dann wird es höchste Zeit. Der Fokus sollte dabei auf der Optimierung für Smartphones liegen und sowohl für Android als auch iOS zugänglich sein.
  • Über die mobile Karriereseite noch keine einfach Direktbewerbung möglich ist. Am besten sollte es eine „one-click-application“, also die Möglichkeit sich mittels einem Klick zu bewerben, geben.
  • Zu den Hochzeiten der Jobsuche nicht genügen Serverkapazität zu Verfügung steht. Dies sollte gewährleistet werden und Updates und News des Unternehmens sollten zu diesen Zeiten veröffentlicht werden, um die größte Reichweite zu erlangen

Hilfreiche Tipps zur Optimierung der eigenen mobilen Karriereseite.

  • Besucher sollten die Seite nicht zoomen müssen → perfekte Anpassung an die mobilen Endgeräte
  • Hoch- und Querformat sollte möglich sein
  • Die Navigation sollte vereinfacht und auf die wesentlichen Sachen konzentriert sein

Besucher der mobilen Karriereseite erwarten:

  • zu 94 % Informationen über aktuelle Jobangebote zu finden,
  • zu 72 % Informationen über die Unternehmenskultur zu erfahren,
  • zu 61 % Informationen über die Unternehmensgeschichte zu bekommen.
  • Einfache und schnelle one-click-application → 38 % der Befragten sagen, dass sie sich nicht mobile beworben haben, da sie keinen Lebenslauf auf dem Handy vorhanden hatten, um diesem im Bewerbungsprozess hochzuladen. Das heißt, der Bewerbungsprozess über mobile Endgeräte muss und sollte anders ablaufen als bisher.

Kostenlose Job-App

Noch eine weitere Alternative, einen Job zu finden sind kostenlose Job-Apps wie Truffls. Jobsuche auf Tinder-Style. Nach dem Download der App muss ein Bewerbungsprofil ausgefüllt werden. Hier können Berufserfahrung, Ausbildung, Fähigkeiten und Sprachkenntnisse eingepflegt werden. Alles direkt in der App, via PC oder sogar per Xing-Import. Der Upload von Dokumenten ist auch möglich. Dann kommen die Business-Auswahlmöglichkeiten von Marketing & PR, Sales, Admin & Assistance, HR, Purchasing & Logistics, IT & Tech, Engineering bis hin zu Design und Finance. Im nächsten Step gibt man seine Wunsch-Stadt ein, in der die App suchen soll. Dabei stehen jedocht nur die Städte Berlin, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München, Köln und Stuttgart zur Auswahl. Möchte man z. B. in Osnabrück suchen, muss im Suchfeld „Überall“ eingetippt werden. Zu guter Letzt können Jobbezeichnungen gefiltert, Sprache eingestellt, verschiedene Sachen ausgeschlossen und Rahmenbedingungen wie Teilzeit, Vollzeit usw. festgelegt werden. Im Nachgang können diese Eingaben natürlich geändert werden. 

Truffls Job-App

Screenshot: Truffls kostenlose Job-App / Quelle: deinhandy.de

Jetzt geht es eigentlich erst richtig los. Denn nun schlägt Truffls Stelleanzeigen vor, die aufgrund der Filter und Einstellungen zu den Angaben passen. Auf den ersten Blick werden die Basisinfos, Aufgaben, Benefits sowie zahlreiche Angaben zum Unternehmen gezeigt. Auch die Kontaktperson und einige Detailinfos sind häufig angezeigt. Gefällt, was man sieht, wischt man nach rechts und das eigene Profil wird dem Unternehmen vorgestellt bzw. an die Kontaktperson weitergeleitet. Spätestens hier kommt das „Tinder“ Gefühl sicher auf. Ist ein „Match“ zustande gekommen, weil das Unternehmen das Profil gut findet, kann man im integrierten Massenger nicht nur Nachrichten, sondern auch Dokumente versenden, bevor es zu einem Vorselllungsgespräch „Date“ kommt. Gefällt nicht, was man sieht, wischt man nach links. Eine weitere Funktion ist, nach „unten“ wischen, um die Stelle zu speichern. 

Truffls ist also einfach, intuitiv und schnell. Die Jobbeschreibungen genau & die Kontaktaufnahme unkompliziert. Die Mankos sind jedoch, dass nicht alle Städte auszuwählen sind und die Auswahl an Stellenangeboten nicht so groß ist, wie bei der Konkurrenz (Indeed, Stepstone …)

Interessante Fakten zum Schluss …

Noch ein paar interessante Fakten rund um die Nutzung von Handys und Jobsuche:

  • Es gibt mehr Handys als Menschen auf der Welt
  • Mehr Menschen besitzen ein Handy als eine Zahnbürste
  • 60 % der Bewerber haben Jobs über ein mobiles Endgerät gesucht, 30 % dieser suchten dabei mehr als einmal am Tag nach Jobs
  • 84 % der Menschen glauben, dass sich die mobile Jobsuche innerhalb der nächsten 5 Jahre zum beliebtesten Suchmedium entwickelt

Quellen: http://www.socialtalent.co/blog/mobile-job-search
Indeed job search traffic for smartphones: http://www.socialtalent.co/blog/mobile-recruiting-what-your-candidates-want

Isabel Kulessa

Isabel Kulessa

Senior Marketing Manager

Autor dieses Artikels!

Lassen Sie uns reden. Jetzt!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.